Was ist wo ?

Wenn ihr gerne mal ein paar Tage (oder auch mehr) in Frangokastello verbringen möchtet, haben wir hier jede Menge Tips, was wo zu finden ist !

( Zum Lesen einfach Scrollen ! )

Öffentliche Einrichtungen

Zimmer, Studios, Appartements, Häuser

Tavernen

Einkaufsmöglichkeiten

Internet

Autovermietung

Mountainbike-Verleih

Wellness

Tankstellen

Nachtleben

Kultur- und Musikfestival im Kastell

Strände

Klima / Wetter

Kunterbuntes




Blick über die Ebene und Frangokastello zum Libyschen Meer


Eine Bemerkung am Anfang:
Ich erwähne in meinen Tips bewußt immer wieder deutschsprachige Ansprechpartner, oder weise darauf hin, in welchen Tavernen oder bei welchen Zimmervermietern deutsch (oder englisch) gesprochen wird.
Dies soll auf keinen Fall einheimische Ärzte, Apotheker oder Anwälte, oder auch Wirte oder Zimmervermieter irgendwie abwerten, weil sie kein Englisch oder Deutsch sprechen !
Diese sind keinesfalls besser oder schlechter als andere auch, oder bieten weder bessere noch schlechtere Qualitäten an.
Dies hat einfach damit zu tun, daß die meisten Kreta-Besucher der griechischen Sprache nicht mächtig sind.
Viele Besucher fühlen sich daher verständlicherweise wesentlich wohler, wenn sie sich mit ihrem Gegenüber in ihrer gewohnten Muttersprache gut verständigen können.
Gerade dann, wenn evtl. ärztliche Hilfe benötigt wird, ist es meist äußerst schwierig, dem Arzt überhaupt mitzuteilen, wo es weh tut oder weshalb man ihn aufsucht. Dies kann im Notfall zu erheblichen Zeitverzögerungen und/oder Komplikationen beim Stellen einer Diagnose führen. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, daß es doch wesentlich einfacher ist, gleich bei einem deutschsprachigen Arzt vorstellig zu werden.




Öffentliche Einrichtungen

Wichtig: Auch auf Kreta gilt die Notrufnummer 112.

Man landet dann in einer Notrufzentrale, in der zumindest Englisch, mit Glück auch ein wenig Deutsch gesprochen wird, die alle erforderlichen Maßnahmen einleitet.


In Frangokastello selbst gibt es eigentlich überhaupt keine öffentlichen Einrichtungen.

Frangokastello bildet zusammen mit knapp 20 anderen Orten in der Sfakia eine Großgemeinde, die ihren Hauptsitz in Chora Sfakion hat.


Das Rathaus und die Verwaltung (griech.: Dimos) sind somit in Chora Sfakion, mitten im Ort, vor dem Busparkplatz, in einem freistehenden Gebäude gegenüber dem Abzweig nach Anopoli.

Die nächste
Polizeidienststelle (griech.: Astinomia) befindet sich in Chora Sfakion, kurz nach der Ortseinfahrt auf der rechten Seite.

Wenn es mal brennt, muß die
Feuerwehr (griech.: Pirosvestiki Ipiresia) aus Vrysses oder Anopoli anrücken, was schon mal eine gute Stunde dauern kann.

Einen Notfall-
Arzt (griech.: Jiatros) gibt es in dem neugebauten, kleinen "Krankenhaus" in Chora Sfakion, vor der Ortseinfahrt, gegenüber der Tankstelle. Dieses ist neuerdings täglich von 9 bis 14 Uhr mit einem Arzt besetzt und hat auch einige Betten. Nach 14 Uhr gibt es weitere ärztliche Sprechstunden nach Vereinbarung.
Immer dienstags kommt dann eine Ärztegruppe angereist und erledigt die intensiveren Untersuchungen, Labortests usw.
Tel. in der Krankenstation: 0030-28250-91214
In Anopoli gibt es eine (privat organisierte) Notfallstation mit Arzt und Krankenwagen.
Unter Umständen wird die Notfallversorgung von dort mit erledigt.

Seit Mai 2009 gibt es in Chora Sfakion ein "Kranken-Boot".
Es übernimmt die Funktion eines Krankenwagens auf dem Wasser und kann somit relativ schnell die gesamte Südwestküste, speziell natürlich Loutro, Glyka-Nera-Beach und den Ausgang der Samariaschlucht bei Agia Roumeli erreichen.

Eine weitere Notfallversorgung gibt es in Plakias.


Für eilige Notfälle gibt es in Spili eine Notfallambulanz. Tel. 0030-28320-22222
Im dortigen Gesundheitszentrum sind Ärzte und Schwestern, die eine gute allgemeinmedizinische Notfallversorgung gewährleisten. Röntgen und Blutuntersuchungen sind möglich. Für den Fall, daß jedoch weitergehende Untersuchungen oder Maßnahmen anstehen, müssen auch sie an die Krankenhäuser in Rethimnon bzw. Chania verweisen. In Spili fehlt entsprechendes Gerät.

In Chania und Rethimnon gibt es das nächste Krankenhaus (griech.: Nosokomio).
Das griechische Gesundheitssystem der IKA bietet allerdings alles andere als eine Krankenversorgung, wie wir sie aus Deutschland gewohnt sind. Räumlichkeiten und Ausstattung befinden sich eher auf dem Niveau der 1960er Jahre hier bei uns. Wer stationär behandelt werden muß sollte sich unbedingt seine eigene Pflegeschwester mitbringen, sonst ist er ganz schön aufgeschmissen, wenn es um Essen und andere Verrichtungen geht.
Krankenhaus Chania: Tel. 0030-28210-22000
Krankenhaus Rethimnon: 0030-28310-87100
Uniklinik Irakleio (Pepagni): 0030-281-392111
und Irakleio (Venizeliou): 0030-281-368000-29.

In Chania gibt es die Privatklinik "Tsepeti".
Sie wird von einem deutsch/griechischen Team geleitet.
Es praktizieren englisch- und auch deutschsprechende Ärzte, die auch größere OP´s durchführen.
Die Klinik hat einen ausgezeichneten Ruf in vielen med. Fachbereichen.
Unter www.chaniaclinic.com/de/ sind die med. Fachbereiche aufgeführt, es gibt eine Anfahrtskizze und Tips wegen der Kostenübernahme.
Tel. 0030-28210-47276 (deutschsprachig)
Hier die Notfallnummer (Handy) eines deutschsprachigen Arztes: 0030-6970585700.

Eine deutschsprachige Allgemeinärztin praktiziert in Chania:
Kerstin Grigoraki, Tel. 0030-28210-52709

In Rethimnon betreibt die deutschsprachige Zahnärztin (griech.: Odontiatros)
Evgenia Anagnostaki, Moatsou, GR 74100 Rethimnon, Tel. 0030-28310-27304 ihre Praxis

In Plakias betreibt die deutschsprachige Zahnärztin
Elevtheria Chatzidaki Tel. 0030-28320-31090 / Mobil 0030-697-7700387 ihre Praxis.

Einen deutschsprachigen Frauenarzt gibt es in Chania:
Jiannis Giakoumakis, Tel. 0030-28210-90877

Ebenso eine deutschsprachige Augenärztin:
Dr. Maria Damanaki, Sfakion 27-29, Chania, Tel. 0030-28210-27770
Sie hat in Deutschland studiert und einige Jahre dort gelebt.

Einen (englischsprachigen) Orthopäden gibt es in Rethimnon:
Jiannis Gaitanis, Tel. 0030-28310-22227

Seit April 2009 gibt es in Chora Sfakion (im "Krankenhaus", vor der Ortseinfahrt) eine Kinderärztin. Sie praktiziert allerdings vorerst nur drei mal wöchentlich vormittags.
Montag, Mittwoch und Freitag von 10.00 bis 13.00 Uhr.
Tel.-Nr. im Krankenhaus: 0030-28250-91214

Seit Juni 2012 gibt es in Chora Sfakion auch eine
Apotheke (griech.: Pharmakio). Sie ist unten vor der Hafenpromenade, auf der rechten Seite, neben der Post, zu finden. Eine weitere Apotheke ist in Vrysses, man kann sich durch den täglichen Linienbus nach/von Chania Arzneimittel aus der Apotheke mitbringen lassen.
In Plakias gibt es ebenfalls zwei Apotheken.

Wer zusammen mit vierbeinigen Freunden reist, die Hilfe benötigen, oder Hilfe für eine gefundene Kreatur benötigt, findet in der Tierklinik Armeni die Tierärztin (griech.: Ktiniatrio) Virginia Emm. Sifakis.
Sprechstunden sind jeweils von Mo. bis Sa. von 08.30 bis 14.00 Uhr und 18.00 bis 20.30 Uhr.
Tel.-Nr. 0030-28310-41659 oder 0030-28310-41122 oder 0030-6977008990.

In Chania praktiziert der Tierarzt (griech.: Ktiniatros) Panagiotis Ignatiadis, der auch mit dem ortsansässigen Tierschutz zusammenarbeitet. Seine Praxis findet man in der Dimakopoulou 1 (nähe Gericht) in Chania.
Tel.-Nr. 0030-28210-42730

Die nächste Bank (griech.: Trapesa) gibt es in Vrysses.

Einen Geldautomaten findet man in Frangokastello etwa 200 Meter westlich des Kastells, neben dem INKA-Supermarkt. Der Automat arbeitet allerdings nur in der Saison, von April bis Oktober, im Winter ist er abgeschaltet.
Weitere Geldautomaten findet man in Chora Sfakion (derzeit vor dem alten Rathaus, am Kreisverkehr vor dem Hafen) und mehrere in Plakias.

Die Post befindet sich in Chora Sfakion, unten vor der Hafenpromenade, auf der rechten Seite, neben der Apotheke. Briefmarken kann man aber auch in vielen Mini-Märkten kaufen. Dort kann man oft auch seine Kartengrüße an die Heimat abgeben, wenn gerade kein Briefkasten in der Nähe ist.

Gottesdienst (griechisch-orthodox) findet in der Regel in der Ortskirche Agios Georgios in Patsianos, aber auch in den umliegenden Orten Skaloti, Vouvas oder anderswo statt.
Im Normalfall immer sonntags, beginnend so um 7 Uhr, das kann aber auch mal 8 Uhr werden, das nimmt niemand so ganz genau, und dauert bis etwa 10 Uhr. Oft kommen und gehen die Besucher sowieso, wie sie wollen. (Man benutzt so eine Art Gleitzeit !).
Außerhalb des regelmäßigen Gottesdienstes finden oft weitere Gottesdienste zu besonderen Anlässen (davon gibt es viele, wie z.B. Namenstage, Widmungsfeste, Segnungen, oder zum Monatsanfang, etc. etc.) auch in anderen Kapellen statt.

Das örtliche Schulsystem sieht folgendermaßen aus:
In einigen Orten (so z.B. auch in Patsianos) gibt es die "Vorschule" (ähnlich unseren Kindergärten) für die 4 bis 6-jährigen. Die Teilnahme ist Pflicht.
Die "Grundschule" (griech.: Dimotikos Skolio) für die Klassen 1 bis 6 befindet sich in Vouvas.
Die "weiterführenden Schulen" in Chora Sfakion.
Die Klassen 7 bis 9 werden (griech.: Gymnasio) genannt, die "Oberstufe" mit den Klassen 10 bis 12 (griech.:Lyzeum).
Das Lyzeum endet mit einem Abschluß, vergleichbar dem deutschen Abitur.

Einen Sportplatz (mit Kunstrasen) gibt es in Frangokastello, gleich 200 Meter östlich des Kastells.

Ebenso einen Tennisplatz (mit Flutlichtanlage), dieser gehört zur Appartementanlage Fata Morgana / Paradisos und wird von der Fam. Papadakis privat betrieben. Auf Anfrage können jedoch auch Ortsansässige und Besucher, die nicht Gäste von Fata Morgana / Paradisos sind auf der Anlage spielen.

Für diejenigen, die vielleicht mehr wollen, als nur ein paar Tage Urlaub auf Kreta zu verbringen,

gibt es in Rethimnon eine deutschsprachige Anwältin (griech.: Dikigoros):
Chara Liandri-Werner, Igoumenou Gavriil 103-105, GR 74100 Rethimnon
Telefon 0030-28310-53227 oder E-Mail: chara.liandri@gmail.com

einen deutschsprachigen Steuerberater (griech.: Forotechnikos simvoulos):
Georgios Kokkinakis, Plateia Tessaron Martyron 20, GR 74100 Rethimnon
Telefon: 0030-28310-26899 oder E-Mail: Kokkinakis@hol.gr

und einen deutschsprachigen, staatl. geprüften Übersetzer:
Frank Althaus, Telefon: 0030-28310-50637



Zimmer, Studios, Appartements, Ferienhäuser

In und um Frangokastello gibt es mittlerweile etwa 1500 Betten.
Erfreulicherweise sind dies meist private Zimmer, Studios oder kleine Appartementanlagen,
die mehrheitlich von den Eigentümern selbst betrieben werden.
Grosse Hotelbunker gibt es glücklicherweise keine.
Neben vielen deutschen und anderen europäischen Feriengästen begegnet man in Frangokastello auch oft griechischen Urlaubern.
Der Ort wird in ganz Griechenland als beliebtes Reiseziel gehandelt.
Eine Vorbuchung ist in den Hauptferienmonaten Juli und August (Griechische Sommerferien) unbedingt erforderlich. In den Monaten April, Mai, Juni, September und Oktober kann man bedenkenlos ohne Vorbuchung anreisen und sich vor Ort das entsprechende Zimmer aussuchen.

Wer gerne mal im Winter für einige Monate den Frühling geniessen möchte, kann in Frangokastello für günstiges Geld ein Langzeitappartement für den Preis einer normalen Mietwohnung anmieten.

Wegen der besseren Übersicht sind die Unterkunftsmöglichkeiten auf einer geteilten Karte aufgezeigt.

( Ein Hinweis betreffend der gesetzten Links zu den einzelnen Unterkünften:
Normalerweise habe ich immer auf die hauseigene HP verlinkt.
Bei den Unterkünften, die keine eigene HP betreiben, habe ich immer eine deutsch- oder englischsprachige HP bevorzugt.
Dies bedeutet jedoch nicht, daß dieser Anbieter der Günstigste oder Beste ist, oft findet man die gleiche Unterkunft noch auf anderen Reiseseiten.
Wer sich also letztendlich für eine Unterkunft entschieden hat, sollte dann noch einmal gezielt die Konditionen vergleichen.
)

Hier die westliche Hälfte des Ortes.







1: Zimmer über der Taverne
"O Vatalos":

direkt am Vatalos-Strand,
einfach und günstig,
Meerblick garantiert....
( WLAN verfügbar )







.... und 1A: "Thalassines-Villas":
Einige Agenturen bieten die 3 Villen auch unter den Bezeichnungen
Andreas Beach Villa,
Theos Beach Villa und
Spiros Beach Villa
an.

etwa 200 Meter landeinwärts,
zum "O Vatalos" gehörend,
3 neuerbaute, freistehende,
großzügige Appartementhäuser
mit Meerblick und je 1 Pool.

Spiros bietet auch Langzeitvermietung
im Winter an.

Man spricht Englisch.
( Mit Taverne, WLAN verfügbar )

www.thalassinesvillas.gr
(auch auf deutsch)
















2: "Villa Siphis":

Abseits der Straße, etwa 200 Meter vom
Vatalos-Strand, mit herrlichem Meerblick.

Besonders geeignet für große Familien oder Gruppen.
Je eine komplette Wohnung im Erdgeschoß
und im ersten Stock von etwa 85 qm Größe
mit je 2 Schlafzimmern kann man einzeln,
oder auch als gesamtes Haus mieten.

Seit 2013 ist die "Villa Siphis" auch über die
Internetseite des "O Vatalos" zu besichtigen und zu buchen.
(Sie gehört einem Onkel von Theo und Spiros Geronimakis.)

www.thalassinesvillas.gr

www.fener-reisen.de/
griechenland/kreta/sysiphos.htm




3: "Kyma"-Appartements:

Abseits der Straße, nur etwa 50 Meter
vom Vatalos-Strand,
mit garantiert herrlichem Meerblick.
Man wohnt in einer Ferienwohnung
für 4 bis 5 Personen, mit 2 Schlafzimmern,
mit im Haus von Anthi und Manousos,
den Besitzern.

Anthi spricht gut Deutsch.
Familienanschluß ist also garantiert.

www.alpha-omegaonline.com/
Smart/German/g.frangokastello/
Kyma/kymahouse.htm














4: Das Hotel "Vrachos":

gleich am westlichen Ortseingang,
vermietet Appartements mit
1 bzw. mit 2 Schlafzimmern
in dem zweistöckigen Gebäude
mit Meerblick,
nur etwa 100 Meter vom Dorfstrand,
(WLAN verfügbar) und ....

www.vrachosapartments.gr

www.fener-reisen.de/griechenland/
kreta/vrachosap.htm








4A: .... "Vrachos II":

kleine eingeschoßige Ferienhäuser
mit etwa 45 qm und 1 Schlafzimmer,
bzw. größere, zweigeschoßige
mit 2 Schlafzimmern.
Alle mit schönem Meerblick
in einer kleinen Anlage,
etwa 200 Meter vom Vatalos-Strand.
( WLAN verfügbar )

www.vrachosapartments.gr

www.fener-reisen.de/griechenland/
kreta/vrachosvilla.htm





5: Das Hotel "Stavris":

ist eines der größten am Ort
und trotzdem schön "klein" geblieben.
Es bietet 24 Studios bzw. Appartements,
direkt am Strand gelegen.
Ein schöner Garten zwischen
Hotel und Strand bietet schattige Plätze.

( WLAN verfügbar )


www.studios-stavris-frangokastello
-crete.com/indexger.html


















6: "Frangokastello Star":

Gleich am westlichen Ortseingang,
in einem netten Garten, findet man
die 4 kleinen Reihenappartements.
Mit 2 Schlafzimmern bieten sie
jeweils 4-5 Personen Platz.

Etwa 200 Meter zum Dorfstrand.
http://www.alpha-omegaonline.com/Smart/German/g.frangokastello/
www.alpha-omegaonline.com/Smart/German/g.frangokastello/Frangokast Star/frangokastellostarapts.htm




7: "Kallicrates Village":

Noch vor dem eigentlichen Ortseingang,
gleich auf der linken Seite findet man
etwas versteckt hinter einer riesigen
Natursteinmauer diese wunderschöne
Anlage mit 10 Studios und Pool
in einem schönen Garten.

Zum Strand sind es nur 200 Meter.

( WLAN verfügbar )

www.kallicratesvillage.gr/
german/default.htm

















8: Zimmer und Studios
"Babis & Popi":

Ziemlich in der Dorfmitte vermieten
"Babis & Popi" neben und über ihrer
Taverne Zimmer zu günstigen Preisen,
sowie in einem neu erbauten Gebäude
neben der Taverne 7 schöne Studios
für 2 bis 4 Personen,
mit Terrasse zum Meer,
nur wenige Meter vom sandigen
Dorfstrand, mit Kinderspielplatz
und .....




8A: ....zwei neugebaute
Appartementhäuser:

mit 4 Ferienwohnungen für 4 bis 6 Personen,
mit je 2 Schlafzimmern,
etwa 400 Meter weiter westlich im Ort.
Nur ca. 200 Meter zum Dorfstrand.



... und ein kleines Ferienhaus
im traditionellen Stil im nahen Patsianos:



Langzeitvermietung im Winter wird ebenfalls angeboten.

Die gesamte Familie Koukounaris spricht auch Deutsch.

( Mit Taverne, Supermarket, Internetpoint,
WLAN verfügbar )

www.frangokastello.de und www.babis-popi.de



9: "Ledakis"-Studios:

Ebenfalls in der Dorfmitte,
etwas abseits der Straße,
vermietet Fam. Ledaki 7 kleine Studios
für 2 bis 4 Personen,
zu günstigen Preisen.
In einem kleinen, aber schönen Garten
gelegen, mit Meerblick.
Nur ca. 200 Meter zum Dorfstrand.

Giorgi spricht Englisch und ein
wenig Deutsch.

( Mit Taverne )

www.ledakis-studios.gr











10: "Blue Sky"-Appartements:

Direkt daneben, auch mitten im Dorf
vermieten Gabi und Theo im
"Blue Sky" ihre großzügigen Appartements.
Alle mit mind. 2 Schlafzimmern,
mit Meerblick und Pool.
Nur ca. 200 Meter zum Dorfstrand.

Gabi, Theo und der Nachwuchs
sprechen auch Deutsch.

( Mit Restaurant / Taverne, Eis-Cafe
und Autovermietung.

Vermietung von Motorbikes & Bikes.
WLAN verfügbar )

www.blue-sky-kreta.de



11: Rooms "Oasis":

Ebenfalls in der Dorfmitte findet man
die Appartements des "Oasis"
mit Meerblick, einem kleinen Garten
und direktem Zugang zum Dorfstrand.
Es werden kleinere Appartements
für bis zu 3 Personen und größere
für 4 Personen angeboten.

Die Appartements werden auch
für den Winter offeriert.

Nikos, sein Sohn Jannis und auch
Bruder Jannis sprechen Englisch.

( Mit Restaurant / Taverne
WLAN verfügbar )

www.oasis-apartments.frangokastello-crete.hotel-crete.net/de/

















12: Rooms "Kastri":

Direkt neben dem Oasis

vermietet das "Kastri"
seine Zimmer mit Meerblick.

Nur ca. 100 Meter zum Dorfstrand.





13: "Aeolos"-Studios:

Hinter dem "Oasis" und "Kastri"
vermietet das "Aeolos" seine 5 Studios
und 1 Appartement,
mit tollem Meerblick und direktem
Zugang zum Dorfstrand.

Das Aeolos bietet seine Unterkünfte
auch für den Winter an.

www.aeolosstudios.com










14: Appartements "Dolphin":

Mitten im Ort, fast ein wenig versteckt,
in einem schönen Garten
mit Blumen, Bäumen und viel Schatten,
stehen die 8 eingeschossigen
Appartements der "Dolphin"-Anlage.
Jeweils 2 Schlafzimmer bieten Platz
für 4 Personen.

Zum Dorfstrand sind es nur 200 Meter.

Es wird englisch gesprochen.

www.dolphinapartments.gr

www.fener-reisen.de/griechenland/
kreta/dolphin.htm




15: "Villa Nostos" und "Villen Danae":

Direkt hinter der "Dolphin-Anlage"
vermieten Eleni Klouveraki und ihre
Familie ihre "Villa Nostos" und die drei
neu errichteten "Villen Danae".
Großzügig gestaltete und voll möblierte Ferienhäuser
mit jeweils mehreren Schlafzimmern,
stehen in einem schön gestalteten, großen Garten.
Also ideal für die größere Familie.
Zum Dorfstrand sind es nur 250 Meter.

Für den Winter wird auch

Langzeitvermietung angeboten.

www.nostosvillas.gr














16: "Castello"-Appartements:

(Appartements Dolphin, Villa Nostos,
Villa Denise und Castello-Appartements
gehören nicht nur fast räumlich
zusammen, sie werden in der Tat von
den Familien dreier Schwestern geführt.)

Direkt neben Dolphin und Villa Nostos also,
die 4 Studios und 4 Appartements (davon 3 mit
2 Schlafzimmern) des "Castello", in einem schönen
Garten, mit Pool. Zum Dorfstrand etwa 200 Meter.

Es wird englisch gesprochen.

( Mit Supermarket, Africa-Bar
und Internetpoint, WLAN verfügbar )

www.castelloapt.com

Achtung:
Castello hat in 2016 nicht geöffnet.

Auch zu Beginn der Saison 2017 bleibt es weiter
geschlossen, ob und wann es wieder öffnet

kann derzeit nicht gesagt werden.




17: Pension "Corali":

Am Anfang der Hafeninsel vermietet
die Familie Panagiotakis
im "Coral" ihre 14 Zimmer über der
ehemaligen Taverne gleichen Namens,
direkt am Meer,
mit direktem Zugang zum Dorfstrand.

In den Räumen der früheren Taverne betreibt Babis
nun eine kleine Ouzeri und Shisha-Bar, reicht kleine Gerichte,
coole Drinks und spielt gute Musik.

Es wird englisch und deutsch gesprochen.

( WLAN verfügbar )


www.pension-corali.com

















18: "Flisvos":

Auf der Hafeninsel,
direkt am kleinen Hafen,
vermietet Spiros über der
gleichnamigen Taverne seine
Ein-, Zwei- und Dreibettzimmer,
mit absolutem Meerblick,
und ....

( Mit Taverne, WLAN verfügbar )





18A: ... "Flisvos"-Appartements:

mit jeweils 2 Schlafzimmern.
Etwa 600 Meter entfernt,
am westlichen Ortseingang,
mit Garten, Meerblick und Pool.
Nur etwa 200 Meter zum Dorfstrand.

Außerdem stehen in Patsianos,
etwa 4 km vom Meer entfernt,
zwei komplette Ferienhäuser
zur Vermietung.

( WLAN verfügbar)

Man spricht auch Englisch.

www.flisvos.de




19: "Marias"-Appartements:

Auf der Hafeninsel gelegen,
mit Meerblick und direktem Zugang
zum sandigen Kastellstrand.
Zum Dorfstrand auf der anderen Seite
sind es etwa 150 Meter.

Es stehen zwölf Doppelzimmer
und 4 Appartements mit
je 2 Schlafzimmern zur Verfügung.

( WLAN verfügbar )

www.marias-studios.net











20: Pension "Ariadni":

Gleich am Beginn der Hafeninsel
vermietet das "Ariadni" seine
4 Doppelzimmer, 1 Dreibettzimmer
und 2 Studios für bis zu 5 Personen.

Mit Meerblick und direktem Zugang
zum sandigen Kastellstrand.

Das Ariadni hat seit einigen Jahren den Betrieb eingestellt.

Für mehr Infos wenden Sie sich bitte an das Kali Kardia



22: Appartements "Milos":

Direkt zwischen Kastellstrand und dem

kleinen Hafen vermietet das Milos
4 rustikale Zimmer in den Resten einer
alten Mühle aus Natursteinen.
Ein zusätzliches Appartement im 100
Jahre alten Rundbau der Mühle, direkt
am Wasser, bietet ein absolut uriges Ambiente.

Gleich daneben, in einem Neubau
werden weitere 12 Studios und
Appartements vermietet.

Und etwas außerhalb des Ortes,
etwa 300 Meter östlich des Kastells,
in absoluter Alleinlage auf einer Klippe,
mit herrlichem Blick über den
Orthi-Ammos-Strand und zum Kastell,
ein kleines Häuschen, ohne Stromanschluß.
Etwas für absolute Romantiker.

Silvia Papadakis spricht auch deutsch.

( Mit Taverne )

www.milos-sfakia.com
















23: Zimmer im "Kali Kardia":

In einem separaten Gebäude,
direkt neben seiner Taverne,
vermietet Thanasis Kaoudis auch Zimmer.
Mit Meerblick und direktem Zugang
zum Kastellstrand.

Thanasis und das Personal sprechen
Englisch, die junge Generation auch Deutsch.

( Mit Taverne, WLAN verfügbar )

www.kali-kardia.eu






24: "Artemis"-Appartements:

Direkt neben dem Kastell gelegene
Zimmer mit Meerblick und
direktem Zugang zum Kastellstrand.

( WLAN verfügbar )

www.frangokastello-artemis.com












( Ohne Bild )

(Nicht weil wir keines hätten,
sondern weil wir beim Fotografieren
der Anlage ausdrücklich darauf
hingewiesen wurden,
daß das Fotografieren der Anlage
nicht erwünscht sei !!??

Gründe hierfür wurden nicht genannt,
sind uns auch absolut schleierhaft,
aber wir wollen dies so respektieren.)


25: "Monachus Monachus":

Etwa 300 Meter landeinwärts vom
Kastell, liegt die 2006 neu errichtete,
schöne Anlage "Monachus Monachus".

Drei separat gebaute Häuser bieten
4 Studios und 4 Appartements
für jeweils 2 Personen,
sowie 14 Appartements mit jeweils
2 Schlafzimmern für 4 bis 5 Personen.
Alle mit Balkon zum Meer,
umgeben von einem
schönen Garten mit Pool.

Zum Kastellstrand sind es ca. 300 Meter.

Man spricht Englisch.

www.monachus-monachus.gr



26: Ferienhaus "Panorama":


Liegt alleine und sehr ruhig
am äußersten westlichen
Rand des Ortes,
etwa 300 Meter oberhalb des
Vatalos Strandes.
Mit 3 Schlafzimmern
und schönem Meerblick.

www.alpha-omegaonline.com/Smart/German/
g.frangokastello/Panorama/panoramavilla.htm


http://www.alpha-omegaonline.com/Smart/German/g.frangokastello/Panorama/panoramavilla.htm










27: "Liviko"-Appartements:

Direkt in der Dorfmitte, neben
"Babis & Popi" vermietet Chrisoula Tsoupaki
ihre "Liviko"-Appartements.
An der Dorfstraße, mit einem
gepflegten Garten hinter dem Haus
findet man 2 mit je 2 Schlafzimmern
und weitere 2 mit Doppelbett.
Alle mit Balkon zum Meer.

Nur wenige Meter zum sandigen
Dorfstrand.

( WLAN verfügbar )

Wintervermietung mit erheblichen
Rabatten wird auch angeboten.

www.livikoapartments.gr



28: "Villa Denise":

Direkt hinter den "Castello-Appartements"
und neben "Villa Nostos" liegt die kleine
"Villa Denise".

Mit 2 Schlafzimmern ist sie für
4 bis 5 Personen geeignet.

Zum Dorfstrand sind es nur 250 Meter.

www.fener-reisen.de/griechenland/
kreta/denise.htm










29: "Kritamos" -Beach Appartements:

Am äußerst westlichen Dorfende,
oberhalb des "Vatalos-Strandes"
vermietet das neu erbaute "Kritamos"
seine modern eingerichteten Appartements,
Sowohl Einraumzimmer,
als auch Appartements mit 2 Schlafzimmern
und Appartements mit 2 Schlaf- und 2 Badezimmern
werden angeboten.

Terrassen mit Meerblick sind obligat,
das Haus ist nur 30 Meter vom Meer entfernt
und hat einen gepflegten Garten am Haus.

Nur wenige Meter zum "Vatalos-Strand.

( WLAN verfügbar )

www.kritamos.gr



und hier die östliche Hälfte des Ortes.






51. Zimmer im "Orthi Ammos":

Hinter ihrer Taverne vermieten Sofia
und Vrasivolos einige einfache und preisgünstige Zimmer.

Abseits der Straße, nahe den Klippen,
zwischen Orthi-Ammos-Strand
und Kastellstrand gelegen.

Die mitarbeitenden Kinder sprechen Englisch,
Georgios, der Älteste, spricht Englisch
und ein wenig deutsch.

( Mit Taverne, WLAN verfügbar )

www.orthi-ammos.frangokastello-crete.
hotel-crete.net/de/
















52. Zimmer im "Sunrise":

Im "Untergeschoß" der Taverne
"Sunrise", direkt in den Klippen,
aber mit einem unvergleichlichen
Blick über den herrlichen Dünenstrand
"Orthi Ammos" vermietet das
"Sunrise" seine 3 Doppelzimmer.

Zum Dünenstrand sind es
nur wenige Schritte.

( Mit Taverne, WLAN verfügbar )

www.lonelyplanet.com/greece/frangokastello/hotels/sunrise/
a/lod/87deb7aa-691f-4505-80c8-0f43b8bce17e/1003302



53. Appartement-Doppelanlage
"Fata Morgana / Paradisos"
Einige Agenturen bieten die Anlage auch unter der Bezeichnung
(Irini-Appartements) an:

Direkt oberhalb des legendären Dünenstrandes
"Orthi Ammos", mitten in einem riesigen Olivenhain
mit herrlichem Meerblick und direktem Strandzugang,
vermietet die Familie Katerina und Andreas Papadakis in
ihrer "Paradisos"-Anlage Studios, Appartements mit 1 und
mit 2 Schlafzimmern, sowie etwas außerhalb ein Ferienhaus.

Man spricht Englisch, Andreas auch Deutsch.

www.paradisos-kreta.com

Auf dem gleichen Gelände vermietet die Familie
des Bruders Konstantinos und seiner Frau Athina
Papadakis in ihrer Anlage "Fata Morgana" Studios,
Appartements mit 1 und mit 2 Schlafzimmern,
sowie zwei urige Natursteintürme.

Man spricht Englisch.

www.fatamorgana-kreta.com


Die Doppelanlage wurde in den letzten Jahren immer
wieder vergrößert, die zweigeschoßigen Häuser liegen
jedoch schön versteckt in dem großen Olivenhain.

Mit eigenem Hauskapellchen und eigenem Tennisplatz.

( Mit Taverne, Autovermietung, WLAN verfügbar )
















54. "Melissa"-Studios:

Richtung östlichem Ortsausgang
vermietet das "Melissa"
seine 4 Appartements,
mit 1 oder 2 Schlafzimmern.
Mit Meerblick
und direktem Zugang zum
Dünenstrand "Orthi Ammos".


www.melissastudios.com



55. Villas "Notos":

Wenige Meter weiter östlich stehen die
drei einzelnen, 75 qm großen Häuser
der "Notos Villas".

Eingeschoßig, in einem schönen Garten
bieten die Villen jeweils 2 Schlafzimmer, Wohnzimmer, Bad und Terrasse.

Mit Meerblick. Nur etwa 100 Meter zum Dünenstrand "Orthi Ammos".

Für den Winter wird auch
Langzeitvermietung angeboten.

www.notosvillas.net












56. "Argilos" (früher "Ammos"):

In 2008 neu errichtet, bieten die doppelstöckigen Häuser
des "Argilos", von Katerina Katsanevakis und Siphis Boliotis
direkt oberhalb des Dünenstrandes "Orthi Ammos",
Zimmer und Appartements mit herrlichem Meerblick
und direktem Strandzugang.

Seit Mai 2011 ist die Anlage um eine Taverne erweitert.

( WLAN verfügbar )

www.argilos-apartments.gr




57. "Captain Tom":

Relativ weit (etwa 600 Meter) zurück
in der Frangokastello-Ebene,
dafür in absoluter Alleinlage,
mitten in Olivenhainen und Feldern.
Dementsprechend ohne Straßenverkehr
und ohne das manchmal schon etwas
laute Meeresrauschen bietet das
Hotel "Captain Tom"
4 Studios und 8 Appartements.
Der Blick auf das Libysche Meer und die
nahen Berge wird durch nichts gestört.

Mit eigenem Pool.

Langzeitvermietung, auch für den Winter, oder Ganzjahresappartements werden angeboten.

www.captaintom.gr














58. Zimmer im "Galini"

Weit außerhalb, in "Lakki Skaloti"
vermietet das "Galini"
einfache Zimmer über der Taverne.

In absoluter Alleinlage, mit herrlichem
Meerblick und direktem Zugang
zum nahen Galini- und Lakki-Strand
bietet das Galini absolute Ruhe.

Für Naturliebhaber genau das Richtige.

( Mit Taverne )



59. "Mary Beach"-Appartements:

Ebenfalls in Lakki Skaloti findet man
diese kleine aber luxuriöse Anlage
des "Mary-Beach".
Drei Appartements von je 110 qm
bieten ein topmodernes Ambiente und
jeweils einen eigenen Pool.

In einem großen Garten, direkt am
Meer findet man absolute Ruhe.

Der schöne Lakki-Strand ist direkt davor.

www.marybeach.gr














60. Appartements "Apollonia":

Direkt neben dem "Mary-Beach"
vermietet das "Apollonia" Studios
und Appartements für 2 bis 4 Personen.

Auch hier findet man absolute Ruhe.

Der schöne Lakki-Strand ist direkt davor.


www.petros-reisen.de/kreta/
apollkret.htm#




61. Zimmer im "Zorbas":

Nur wenige Meter oberhalb von "Mary-Beach"
und "Apollonia" betreiben Gina und Georgios
Gliniadakis ihre Taverne "Zorbas" und vermieten
direkt daneben 5 einfache und sehr preiswerte
Studios mit herrlichem Meerblick, einem schönen
Garten und absoluter Ruhe.
Zum Lakki-Strand sind es nur 50 Meter.

Gina, Georgios und die Kinder wohnen
in ihrem Häuschen mit auf dem Gelände,
Familienanschluß ist also garantiert.

Zimmer und Taverne sind ganzjährig geöffnet.

Gina und die Kinder sprechen gutes Englisch.

( Mit Taverne, WLAN verfügbar )

www.zorbas-skaloti.com














62. "Kioni"- Villas:

Direkt gegenüber dem "Zorbas"
findet man die 4 freistehenden,
neu gebauten "Kioni"-Villen.
Jeweils 60 qm, mit 1 Schlafzimmer
und 2 weiteren Schlafmöglichkeiten
im Wohnzimmer
bieten sie Platz für 2 bis 4 Personen.

Meerblick und absolute Ruhe
sind auch hier garantiert.

Zum Lakki-Strand sind es nur 200 Meter.

www.kioni-villas.frangokastello-crete.hotel-crete.net/de/





Tavernen

In und um Frangokastello findet man derzeit 21 Tavernen, die überwiegend eine hervorragende einheimische Küche bieten.

Wegen der besseren Übersicht sind die Tavernen auf einer geteilten Karten aufgezeigt.

Hier die westliche Hälfte des Ortes.




1: Taverne "O Vatalos": Seit Anfang 2007 gehört das "O Vatalos" zu den Beliebtesten am Platz.
Direkt am schönen Vatalos-Strand am westlichen Orteingang bieten Spiros und sein Bruder Theo eine breite Palette an einheimischen Speisen zu vernünftigen Preisen. Hier gehen noch viele Einheimische ein und aus.
Man spricht auch Englisch.
( Zimmervermietung, WLAN, Appartementhäuser mit Pool )

2: Taverne "Stavros": Unweit des Hotels "Stavris", direkt am Strand betreibt Familie Vranas diese kleine, einfache Taverne. Die Gerichte sind meist einfach und günstig, die Atmosphäre ist sehr familiär. Stavros ist selbst Fischer, daher ist meist auch Fisch zu noch erschwinglichen Preisen im Angebot.

3: Restaurant / Taverne "Oasis": Fast schon in der Mitte des Ortes findet man das "Oasis".
In einem sehr gepflegten Ambiente serviert man hier eine gute Küche. Vitrinengerichte, viel "Gemüsiges", die üblichen Grillgerichte und gepflegte Weine aus ganz Griechenland. Den allabendlichen Sonnenuntergang sieht man von der Oasis-Terrasse mit am besten.
Nikos und seine drei Söhne und auch Bruder Jannis sprechen Englisch.
( Zimmervermietung )

4: "Kritamos", beim Metzger: Familie Giannakakis betreibt in der Ortsmitte den Alpha-Supermarket mit Metzgerei und bekocht in der kleinen Gaststube daneben einheimische und fremde Gäste.
Meist gibt es hier allerdings nur Grillgerichte.
Hier kann man auch im Winter mal ein herzhaftes Fleischgericht bekommen, wenn die meisten anderen Tavernen geschlossen haben.
( Supermarket, Metzgerei, Internetcafe )

5: Grill House "Ledakis": Etwas versteckt hinter dem "Blue Sky" betreibt Giorgi zusammen mit seiner Frau und seiner Mutter sein kleines, familiäres Grill-House. Meist Grillgerichte mit Salat und gutem örtlichem Wein, alles zu moderaten Preisen und in freundlicher Umgebung. Auch hier gehen öfters Einheimische, meist Jugendliche, ein und aus. Auch hier ist im Winterhalbjahr gelegentlich (meist am Wochenende) geöffnet.
Giorgi spricht Englisch und etwas Deutsch.
( Zimmervermietung )

6: Restaurant / Taverne "Blue Sky": Etwas abseits der Hauptstrasse, aber mitten im Ort, betreiben Gabi und Theo Koukounarakis von den Blue Sky Appartements seit einigen Jahren ihr Restaurant / Eiscafe. Auf der großen Terrasse sitzt man abseits der Straße und wird mit allerlei Köstlichkeiten verwöhnt. Neben den üblichen Grillgerichten gibt es hier auch Gerichte aus der Vitrine, frischen Fisch, viel "Gemüsiges" und ausgesuchten Wein. In der Hauptsaison gibt es immer wieder spezielle Tagesgerichte und ein Salatbuffet. Wer gerne mal einen frisch gegrillten Oktopus mag, ist hier gut aufgehoben. - ...und, wenns nach dem Essen (oder auch anstatt) mal was Süßes sein soll, hier kriegt man auch mal einen schönen Eisbecher ! --- uuund..... Gabi macht den zweitbesten "Latte Machiatto". (Den besten macht natürlich Heike !) Im Restaurant gibt es einen großen Spielbereich für die Kleinen mit speziellen Kindermöbeln und jeder Menge Spielsachen. Gabi, Theo und die mithelfenden Kinder sprechen alle Deutsch.
( Zimmervermietung, Appartements mit Pool, Autovermietung, Motorbike und Bikevermietung, WLAN )
" "
7: Taverne "Babis & Popi": Wurde 1971 von Babis & Popi gegründet und zählt mit zu den ersten, die sich mit Tourismus beschäftigten und wird heute von den drei Söhnen Kostas, Giorgos und Michalis geführt. In der Hochsaison helfen alle mit, auch deren Frauen und Kinder. Trotz eines regen Zulaufes ist der Betrieb immer angenehm familiär geblieben. Hier erhält man immer eine reichhaltige Auswahl an Vitrinengerichten, vorgekochten Fleischgerichten und den üblichen Grillgerichten. Auch Fisch wird meist täglich frisch angeboten. Bei Babis & Popi geht man einfach mal in die Küche, Töpfe gucken. Die Taverne wird gerne und oft von Familien mit Kindern aufgesucht, sie liegt zwischen der Hauptstraße und dem Dorfstrand. Strandseitig neben der großen Terrasse gibt es einen eigenen kleinen Spielplatz für die Kinder. So können die Eltern in Ruhe den Abend geniessen, während "Stepkes" abseits der Straße zusammen mit anderen Spaß haben.
Die gesamte Familie Koukounaris spricht Deutsch.
( Zimmervermietung, Appartements, Appartementhäuser, Supermarket, Internetpoint, WLAN )

8: Ouzeri "Coral": Sie liegt westlich des Kastells, auf der kleinen Landzunge, die zum kleinen Hafen von Frangokastello führt und wird von Babis Panagiotakis geführt. Babis reicht in seiner "Shisha-Bar" kleine Snacks und Mezedes zu kühlen Drinks.
Es wird englisch und deutsch gesprochen.
( Zimmervermietung )

9:
Taverne "Flisvos": Sie liegt ebenfalls auf der Landzunge, direkt am kleinen Hafen. Unter dem großen überdachten Freisitz sitzt man direkt am Meer und der allabendliche Sonnenuntergang ist herrlich zu sehen. Auch hier bei Spiros gibt es eine reichhaltige Auswahl an typischen Vitrinen- und Grillgerichten, sowie frischem Fisch. Man spricht auch Englisch.
( Zimmervermietung, Appartements mit Pool )

10: Taverne "O Milos": Direkt gegenüber dem "Flisvos", ebenfalls direkt am kleinen Hafen. Auch hier gibt es die übliche Auswahl an typischen Vitrinen- und Grillgerichten.
( Zimmervermietung )

11: Taverne "Kali Kardia": Die Taverne von Thanasis Kaoudis gehört ebenfalls zu den ersten des Gewerbes und liegt ca. 200 Meter westlich des Kastells. Das Kali Kardia ist urig und strahlt noch den typischen Flair der frühen Jahre aus. Hier ist vieles noch wie es früher mal war, Einheimische gehen ein und aus und der Fernseher läuft neben der Theke. Die Terrasse ist strandseitig und lädt zum ruhigen Verweilen ein.
Auch hier kriegt man eine gute Auswahl an typischen Speisen, vorgekochte Fleischgerichte und alles vom Grill mit leckerem Salat und kräftigem Landwein. Die Preise sind sehr moderat. Thanasis läßt die Taverne nun auch im Winter offen. Die Speisenauswahl im Winter ist allerdings sehr begrenzt, einen leckeren Salat und eine Kleinigkeit, oder Daphne´s leckere Pizza gibt es aber immer.
Man spricht Englisch, die junge Generation auch Deutsch.
( Zimmervermietung )

Als Besonderheit gibt es hier eine extrem leckere Pizza ! Aber tatsächlich: Kein so ein nachgemachtes Fastfood-Ding, sondern tatsächlich eine frisch zubereitete, mit total frischen Sachen belegte American Pizza vom Allerfeinsten. Das Geheimnis liegt darin, daß Kostas, ein "Ureinwohner" sein Leben mit Pizzabacken in Amerika verbrachte und nun seinen Lebensabend hier zu Hause verbringt und es nicht lassen kann ! --- Für uns bei jedem Aufenthalt ein absolutes Muss !
P.S.: Leider ist Kostas in der Nacht vom 21. auf den 22. Mai 2011, direkt nach seiner Namenstagfeier und bei bester Gesundheit plötzlich verstorben. Ob er jemanden in die Kunst des Pizzabackens eingewiesen hat und sie demnächst noch zu haben sein wird, müssen wir erst ausloten.
---- und er hat: Daphne, Thanasis´Tochter macht nun die Pizza, und sie kanns !

12:
Taverne "Artemis": Nur etwa 100 Meter westlich des Kastells liegen die Räume der ehemaligen Taverne "Artemis" mit großer Terrasse mit Meerblick. Die Taverne wird seit Beginn der Saison 2017 nicht mehr betrieben.
In den Räumlichkeiten befindet sich jetzt eine Verkaufsstelle der Bäckerei "Kallikratis" aus Patsianos.
Hier werden täglich frisches Brot und eine Vielzahl süßer Köstlichkeiten angeboten. Angeschlossen ist ein kleines Cafe.
( Zimmervermietung )

13: Taverne "Drosulites / Kriti": Direkt am Kastell, in einem mächtigen neu erbauten Freilufttempel findet man diese Taverne. Mit viel Holz und Naturstein auffällig zurechtgemacht, erweckt sie den Eindruck, das Kastell überbieten zu wollen, alles in allem ist sie aber nett anzusehen.
Sie bedient hauptsächlich die mit Bussen und Mietwagen zum Kastell strömenden Tagestouristen. Daher ist es am Tag dort immer sehr belebt, abends hingegen ist kaum was los.
Angeboten wird die komplette Palette an Gerichten aus der Vitrine, aus der Kaserole oder der Pfanne und kleinere Snacks nach Fastfood-Art.
Obwohl man bei dem Ansturm an Tagestouristen eigentlich meinen sollte, daß hier massenabgefertigt wird, ist die Qualität des Essens eigentlich recht ordentlich. Hier spricht man auch Englisch.

20: Taverne "Fata Morgana": Direkt unterhalb des Kastells am legendären Kastell-Strand bietet diese Taverne eher den Flair einer Strandbar und bietet ihre Speisen und Getränke hauptsächlich an die Tagestouristen und Badegäste am Kastell-Strand an.


Und hier die östliche Hälfte des Ortes.




14: Taverne "Orthi Ammos": Nur etwa 100 Meter östlich des Kastells. Die überdachte Terrasse ist direkt über den Klippen ins Meer gebaut, an heissen Sommertagen ein durchaus luftiges Plätzchen, an weniger heissen Tagen nutzt man die windgeschützte Terrasse direkt am Haus.
Vrasivolos und seine Frau Sofia bereiten herrliche Grillgerichte und einen superguten Fisch in herzlich familiärer Atmosphäre. Hier gehen Einheimische und Touristen ein und aus. Wir essen hier jedesmal die absolut besten und mächtigsten Paidakia (Lammrippstücke).
Sohn Giorgos spricht englisch, neuerdings auch ein wenig deutsch.
( Zimmervermietung )

15: Taverne "Sunrise": Etwa 500 Meter östlich des Kastells sitzt man in dieser Taverne direkt über den Klippen, mit einem wunderschönen Blick über den weitläufigen Orthi-Ammos-Strand.
An Gerichten gibt es die übliche Palette an typischen Grillgerichten, Gemüse und Salat.
( Zimmervermietung )

16: Taverne "Fata Morgana / Paradisos": Das frühere "O Faros", direkt zwischen "Fata Morgana / Paradisos" - Appartements und Orthi-Ammos-Strand gelegen, thront man auch hier hoch über dem weiten Dünenstrand und geniesst den herrlichen Blick auf Meer und Berge.
An Gerichten gibt es die übliche Palette an typischen Vitrinen- und Grillgerichten, Gemüse und Salat.
( Zimmervermietung )


Die Tavernen 17, 18 und 22 sind weit außerhalb des Ortes Frangokastello, sie gehören egentlich zum Örtchen Skaloti, aber irgendwie gehören sie doch auch ein wenig zu Frangokastello.
Man fährt über die Landstraße Richtung Skaloti und biegt etwa 1,5 km östlich des Kastells nach rechts Richtung Lakki Skaloti ab (beschildert), dort nimmt man die erste Stichstraße Richtung Meer nach rechts um zum "Galini" (17) zu kommen, zu "Zorbas" (18) und "Kioni" (22) nimmt man die zweite Stichstraße zum Meer.

17:
Taverne "Galini": Ganz alleine und versteckt in den Büschen des Strandes von Lakki Skaloti findet man diese kleine Taverne.
Hier ist überwiegend am Wochenende, wenn die Einheimischen ihre Sonntagsausflüge machen, geöffnet. Dann wird gegrillt und serviert. Touristen verlieren sich hierhin eher seltener.
( Zimmervermietung )

18: Taverne "Zorbas": In Lakki Skaloti mit schöner Sicht auf das Meer gelegen. Hier geht es ruhig und äußerst familiär zu, manchmal in der Nebensaison ist man auch schon mal der einzige Gast. Gina und Georgios zaubern aber trotzdem schnell etwas leckeres auf den Tisch, Grillgerichte, meist ist auch noch was aus der Kaserole zu kriegen, oder Georgios macht einen leckeren Fisch. Sie vermarkten überwiegend eigene Produkte, meist biologisch angebaut, Fleisch von eigenen Tieren, Oliven aus eigenem Anbau. Zusammen mit dem guten Hauswein, natürlich auch vom Bio-Winzer, und der Freundlichkeit der beiden immer für einen netten Abend gut.
Gina und die Kinder sprechen gutes Englisch.
( Zimmervermietung )

19:
Taverne "Oi Vigles": Am östlichen Ortseingang von Kapsodasos findet man die Taverne "Oi Vigles".
Hier werden die typischen Grillgerichte mit Salat und/oder Gemüse und guter Hauswein gereicht. Hier gehen überwiegend Einheimische ein und aus, zunehmend legen aber auch durchfahrende Touristen eine Pause ein.
Hier finden immer wieder mal Tanz- und Musikveranstaltungen statt, keine Touristenveranstaltungen mit "Pappfiguren" oder so, -nein -, hier feiern die Einheimischen ihre Feste und entsprechend geht es dann so richtig rund. Der Wein fließt in wahren Strömen, die Lyra wird bis zum frühen Morgen gespielt und zu später Stunde wird auch schon mal richtig losgeballert. So wie es halt in den kretischen Dörfern üblich ist, urig und typisch, mit allem Für und Wider.
Hier haben wir schon herrliche Abende verbracht. (Man sollte immer mal wieder auf die in den umliegenden Dörfern aushängenden Plakate achten, um die nächste kretische Nacht nicht zu versäumen.)
Achtung ! Wichtiger Hinweis ! Die Veranstaltungen beginnen meist recht spät, dafür ist vor 4 Uhr in der Frühe kaum mit einem Ende zu rechnen. Wenn man gegen 22 Uhr kommt, ist man meist bei den Ersten ! In der Regel zahlt man 17 bis 20 Euro "Eintritt", dafür hat man aber ein "All-inclusiv-Paket" mit Live-Musik, Essen und Trinken erworben. Es geht los mit deftig gekochtem Lammfleisch und frischem Salat, danach wird meist ein gegrilltes Schweinekotelett mit frischen Pommes gereicht. Dazu gibt es Wein und Wasser bis zum Abwinken. Andere Speisen oder Getränke sind gesondert zu zahlen. Später in der Nacht wird dann noch einmal gekochtes Lammfleisch gereicht, manchmal auch noch Spaghetti oder Pilavi.
Wer sich das also mal ansehen möchte, sollte das Abendessen ausfallen lassen.


21: Taverne "Argilos" (früher "Ammos"): Seit Mai 2011 betreibt Siphis Bolioti, der bisher für die Taverne "O Faros" verantwortlich war, etwa 200 Meter östlich der "Fata Morgana / Paradisos" - Appartements, direkt neben seinen "Argilos"-Appartements, seine neu erbaute Taverne "Argilos".
Auch hier thront man hoch über dem weiten Dünenstrand und geniesst den herrlichen Blick auf Meer und Berge.
An Gerichten gibt es die übliche Palette an typischen Vitrinen- und Grillgerichten, Gemüse und Salat.
( Zimmervermietung )

22: Taverne "Kioni": Seit 2015 gibt es direkt am "Lakki Beach" die Taverne "Kioni".
Hier sitzt man nur wenige Meter neben Strand und Tamariskenbäumen, geniesst den herrlichen Blick aufs Meer und die Stille der Bucht.
An Gerichten gibt es die übliche Palette an Grillgerichten, Gemüse und Salat.
( Zimmervermietung )



Einkaufsmöglichkeiten

In Frangokastello gibt es 5 kleine "Supermärkte", in denen man alle Dinge des täglichen Lebens einkaufen kann.




1: Super Market Panagiotis Kagiadakis mit Fleischerei

2: "Alpha" Super Market Giannakakis mit Fleischerei (auch Taverne und Internetcafe)

3: Super Market Babis & Popi (Telefonkarten), meist ist dort Kostas oder seine Frau Antje anzutreffen, die gerne auch mal in Deutsch weiterhelfen.
(auch Taverne, Zimmervermietung, Appartementhäuser, Internetpoint).

4: Super Market Castello (deutsche Zeitungen in der Saison, alle Telefonkarten)
(auch Zimmervermietung, Appartements mit Pool, Africa-Bar, Internetpoint)
In 2016 geschlossen, ob es in 2017 weitergeht ist noch offen !

5: "IN.KA" Super Market Kandirakis mit Fleischerei. (Hier findet man den Geldautomaten !)


Lebensmittel, frisches Brot, frisches Obst und Gemüse, Frischfleisch, Getränke, Babynahrung, Süßigkeiten, Tiernahrung, Haushaltswaren, Batterien, Hygieneartikel, einfache Medikamente wie Aspirin, Badesachen, deutsche Zeitungen, kretische Produkte (Olivenöl, Wein, Raki, Käse direkt vom Erzeuger), Souvenirs, Ansichtskarten, Briefmarken, Telefonkarten.

Ladenschlußzeiten gibt es hier nicht, geöffnet ist nach Bedarf.

In der Saison also meist von frühs um 8 Uhr bis abends gegen 23 Uhr.
Im Winterhalbjahr sind die Super Märkte "Alpha" Super Market Giannakakis (Nr. 2), der Super Market Panagiotis Kagiadakis (Nr. 1) und der "IN.KA" Super Market Kandirakis (Nr. 5) geöffnet, der "Alpha" Super Market Giannakakis (Nr. 2) durchgehend, der Super Market Kagiadakis (Nr. 1) und der "IN.KA" Super Market Kandirakis (Nr. 5) sind nachmittags von 14.00 bis 16.30 Uhr geschlossen.

"Souvenirs" (Ansichtskarten, Karten, ein paar Bücher, Mitbringsel, oder heimisches Olivenöl, Wein, Raki oder Thymianhonig) kann man in den genannten Supermärkten erstehen.

"Bakery Kallikratis" , die Bäckerei aus Patsianos betreibt seit 2017 in der ehemaligen Artemis-Taverne, nur wenige Meter neben dem Kastell eine Verkaufsstelle für frisches Brot, andere Backwaren und allerlei Süßes.
Angeschlossen ist ein kleines Cafe mit einem netten Freisitz.

Ein kleiner Frisiersalon öffnete im späten Herbst 2009 seine Pforten. Er befindet sich direkt neben dem "Alpha" Super Market (Nr. 2) in der Ortsmitte.
Despina verpasst sowohl Damen als auch Herren ein frisches Aussehen zu wirklich angemessenen Preisen.
Ihre Eltern lebten viele Jahre in Deutschland, sie selbst ist dort geboren, zur Schule gegangen und hat auch dort das Friseurhandwerk erlernt. Sie spricht perfekt deutsch.
Geöffnet ist von Dienstag bis Samstag von 11 bis 15 Uhr, Sonntag und Montag ist geschlossen.

Seit einiger Zeit gibt es im Nachbarort "Agios Nektarios" eine Töpferei.
Von Frangokastello kommend am Ortsausgang, im letzten Haus auf der linken Seite.
Natasha Papadaki fertigt dort wunderschöne handgemachte Töpferwaren, typisch kretische Weinkrüge, Teller, Tassen und Schüsseln, aber auch kleine Plastiken und Windspiele.
Wer ein wenig Zeit hat (etwa 2 Wochen) kann sich auch gerne etwas Individuelles anfertigen lassen, z.B. einen Wandteller oder eine Schüssel mit besonderen Motiven, Schriften oder einem Gruß verzieren lassen.
Tel. 0030-28250-92330 oder 0030-6976748147.

Wunderschöne Bilder malt die Künstlerin Marianne Morris und stellt sie in ihrem kleinen Laden in Sellia zum Verkauf. Herrliche Bilder voller Licht, die die Schönheit Kretas zeigen, das Meer und die Sonne, Menschen und Tiere in ihrer ureigenen Umgebung, die wundervolle Landschaft mit Bergen, Blumen und Wiesen. - Ein wahrer Augenschmaus !
Marianne malt auch nach ganz speziellen Kundenwünschen.
Sellia liegt etwa 30 Autominuten in Richtung Plakias, Mariannes Laden liegt in der Dorfmitte, direkt an der Durchfahrtsstraße. Tel. 0030-28320-32351
m
Wer allerdings mal richtig shoppen möchte, muß sich schon auf den Weg nach Chania oder Rethimnon machen.




Internet



Internetcafes gehören auch in Frangokastello fast schon der Vergangenheit an,
Internet über WLAN bieten heute schon fast alle Unterkünfte und Tavernen als kostenlosen Service an.

Wer allerdings kein Endgerät dabei hat und trotzdem mal ins Internet möchte findet in der Saison noch öffentlichen Internetzugang:

1: in der Taverne Babis & Popi
( Terminal in der Taverne, Kosten: Für Hausgäste und Tavernenbesucher kostenlos )

( auch Supermarket, Zimmervermietung, Appartementhäuser und Taverne )

2: im Cafe "Africa Bar" über dem Castello-Super Market
( 4 Terminals via Satellit, Internet-Telefonie möglich )

( auch Supermarket, Zimmervermietung, Appartements mit Pool )
In 2016 geschlossen, ob es in 2017 weitergeht ist noch offen !

3: im "Alpha" Super Market Giannakakis mit Fleischerei
( 3 Terminals via UMTS, Internet-Telefonie möglich )
( auch Cafe / Taverne - ganzjährig geöffnet )





Autovermietung




1: Einen Mietwagen kann man im Restaurant der Blue-Sky-Appartments bei Gabi und Theo oder Jannis Koukounarakis bekommen.
Jannis betreibt unter dem Namen www.drivekreta.de seine eigene Autovermietung.


Die Fahrzeuge sind auch per Telefon ( alle sprechen deutsch ) oder E-Mail buchbar und können bereits am Flughafen übernommen und dort wieder abgegeben werden.

( auch Zimmervermietung, Appartements mit Pool, Taverne, Eis-Cafe )


2: Eine weitere Autovermietung betreibt seit 2014 die Fam. Papadaki in der Doppelanlage Fata Morgana / Paradisos:
Unter www.tracercarrentals.com findet man die übliche Auswahl an Fahrzeugen, die ebenfalls bereits am Flughafen übernommen und wieder abgegeben werden können.





Motorbike- und Bikeverleih

Seit Beginn der Saison 2012 vermietet Jannis Koukounarakis, der Sohn von Gabi und Theo von den Blue-Sky-Appartments einige nagelneue Motorbikes, kleine Enduros und Bikes.
Wer also kein Auto gemietet hat und sich trotzdem mal die weitere Umgebung ein wenig ansehen, oder einfach mal nur ein paar Tage ein wenig "rumdüsen" oder einen der außerhalb liegenden, herrlich einsamen Strände besuchen möchte, liegt mit einem Zweirad sicher richtig.

Infos unter 00306971812421 ( Jannis und seine Familie sprechen auch deutsch und englisch )
Buchung über Telefon oder vor Ort im Restaurant "blue sky"




Mountainbike-Verleih

Seit Beginn der Saison 2011 vermietet Giorgos Koukounaris von Babis & Popi einige neu erstandene Mountainbikes.
Wer also gerne mal eine Runde radeln möchte (was übrigens in der Frangokastello-Ebene recht gut geht !) oder einfach über seinen (autolosen) Aufenthalt auf der Kurzstrecke mobil sein möchte .....
Infos unter 00306945231897 oder 00302825092097, (Giorgos und Familie sprechen auch deutsch und englisch) oder vor Ort auch in der Taverne oder im Laden von Babis & Popi.
(Standort: Bitte mal 2 Kästchen hoch scrollen und bei "Internet" schauen, dort die Nr. 1).

Preise und Reservierungsmöglichkeit unter: www.babis-popi.de
(Dort den untersten linken Button "NEU Jorgo´s bikes" anklicken.)

Mittlerweile bietet Giorgos auch geführte Mountainbike-Touren rund um Frangokastello an.www.mountainbikingfrangokastello.com




Wellness

Wer sich mal so richtig verwöhnen lassen möchte, oder einen Physiotherapeuten braucht, weil was weh tut, sollte mal zu Sabine gehen.

Ihre physiotherapeutische Praxis liegt etwas außerhalb von Frangokastello.


Terminabsprache per Telefon (Sabine ist Deutsche) oder E-Mail ist erforderlich.

Telefon: 0030-694-2040277 oder E-Mail: srosnau@yahoo.com




Tankstellen

Das Tankstellennetz auf Kreta hat sich in den letzten Jahren erheblich ausgeweitet.

So findet man bei der Anreise von Rethimnon kommend am Ortsausgang von Agouseliana noch eine BP -Tankstelle.

Von Chania kommend findet man in Askifou noch eine Tankstelle, zwei weitere findet man mit einem kleinen Umweg direkt in Chora Sfakion, eine BP am Ortseingang links, die andere (Eko) im Ort selbst, in Richtung Anopoli auf der rechten Seite.

In Frangokastello selbst gibt es mittlerweile auch zwei Tankstellen.



1: Die Eko-Tankstelle westlich des Ortes.
Sie befindet sich von Frangokastello kommend kurz hinter dem Abzweig nach Agios Nektarios bzw. Chora Sfakion auf der rechten Seite.
Im Verkaufsraum wird neben dem üblichen Autozubehör, wie Öl, Keilriemen, Birnen, etc. auch etwas Bauzubehör verkauft. Man kriegt hier also Farben und Pinsel, Silikon, Fliesenkleber, Nägel und Schrauben, ein wenig Kleinwerkzeug und Arbeitshandschuhe.

2: Die Silk-Tankstelle östlich des Ortes.
Sie befindet sich von Frangokastello kommend einen guten Kilometer östlich des Kastells direkt an der Hauptstraße.
Zum Betrieb gehört auch ein Reifendienst und ein Abschleppdienst. Auch hier werden im Verkaufsraum Autozubehör, wie Öl, Keilriemen, Birnen, etc. und auch etwas Bauzubehör verkauft. Man kriegt hier auch Farben und Pinsel, Silikon, Fliesenkleber, Nägel und Schrauben, ein wenig Kleinwerkzeug und Arbeitshandschuhe.

Beide Tankstellen bieten auch kleinere Handreichungen am Auto an. Man kann also einen Ölwechsel machen lassen, kriegt schon mal bei kleineren Fahrzeugproblemen geholfen, oder auch einen platten Reifen geflickt. Als richtige Reparaturwerkstatt kann man allerdings beide nicht bezeichnen, hierzu fehlt es doch an der erforderlichen Ausrüstung.

Eine Kfz.-Reparaturwerkstatt findet man in Vrysses (Richtung Chania) oder in Armeni (Richtung Rethimnon).
Alle gängigen Markenwerkstätten findet man natürlich in den Städten Chania und Rethimnon an der Nordküste.




Nachtleben

"Nachtleben" im Sinne von Remmi-Demmi oder größeren Ausgehmöglichkeiten gibt es in Frangokastello nicht.

Natürlich kann man abends in jeder Taverne bei einer Karaffe Wein draußen sitzen und aufs Meer schauen, sich unterhalten oder einfach nur träumen. Discotheken, Bars, Musikkneipen oder ähnliches gibt es jedoch nicht.

Seit einigen Jahren gibt es in der Ortsmitte, die "Africa Bar".
Im Sommerhalbjahr neben dem Supermarkt "Castello" in einer Open-Air-Bar im afrikanischen Stil, mit gemütlichen Sesseln, im Winterhalbjahr in den Räumen darüber, auf gemütlichen Sofas.
Dort wird Fernsehen, Billard und Internet angeboten.
Es gibt neben verschiedenen Kaffees, Wein und harten Sachen auch "coole Cocktails" und gute Musik.
In 2016 geschlossen, ob es in 2017 weitergeht ist noch offen !
Lage: siehe Karte-Internet, Nr. 2.

Unterhalb der Taverne "Babis & Popi", direkt am Strand betreiben Konstantin und Popi Koukounaris eine kleine Beach-Bar.
Hier können sich die Strandgäste tagsüber mit kleinen Snacks, Kaffee, Erfrischungsgetränken und Eis versorgen.
Zum Sundowner oder auch später am Abend kann man hier angenehm sitzen und seinen Gedanken nachhängen,
etwas der Musik lauschen und einen Capuccino oder auch einen "coolen Cocktail" geniessen.

Lage: siehe Karte-Internet, Nr. 1.

Im "Coral" betreibt Babis Panagiotakis eine Ouzeri mit "Shisha-Bar".
Hier kann man abends auf der Terrasse wunderbar "chillen", man sitzt direkt am Meer bei Kerzenschein und guter Musik.
Zu einem Glas Wein oder einem coolen Drink reicht Babis kleine Speisen, Snacks und Mezedes. Wer es mag, kann sich eine Shisha gönnen.

Lage: siehe Karte-Tavernen (westliche Hälfte), Nr. 8.





Kultur- und Musikfestival in Frangokastello

Kulturelle Veranstaltungen oder auch Auftritte bedeutender Künstler gab es ja in der Sommersaison schon immer mal wieder in der traumhaften Kulisse des alten Kastells in Frangokastello.

Im Jahr 2011 hat nun erstmals der "Rat für das Gemeinwohl, Bürgerinitiative der Gemeinde Sfakia" zusammen mit der Dimos ein Kultur- und Musikfestival ins Leben gerufen und verteilt über die zweite Augustwoche veranstaltet. Begonnen hat es samstags mit einem wunderschönen Konzert von Michalis Tzouganakis und endete eine Woche später am Samstag mit einem Konzert von Psarantonis. Dazwischen gab es Theater, Kleinkunst, eine kretische Nacht mit Musik und Tanzvorführungen, Mantinades und Gesangsvorträgen und eine Dauerausstellung, in der Knotenkunst und heimische Trachten gezeigt wurden.

Bei entsprechender Resonanz ist beabsichtigt, das Festival künftig jedes Jahr um diese Zeit zu veranstalten.
- und die Resonanz war wirklich Klasse ! Also wird das Festival wohl zu einer festen Größe im alljährlichen Rhythmus von Frangokastello werden.

Einen ausführlichen Bericht (mit einigen Bildern) über das 2011er Festival gibt es hier:

Kultur- und Musikfestival 2011

Das Festival in dieser Form hat sich nicht durchgesetzt, die Verantwortlichen möchten die kulturellen Angebote nicht mehr kompakt in einigen Tagen präsentieren, sondern einer breiteren Zahl von Gästen anbieten.
So werden die Kultur- und Musikveranstaltungen heute über die gesamte Hochsaison Juni, Juli und August gestreckt.
Fast wöchentlich findet eine Veranstaltung im Kastell statt und kommt so einem wesentlich breiteren Publikum zu Gute.
Achtet einfach mal auf die Plakatanschläge an den Supermärkten oder am Kassenhäuschen des Kastells, oder fragt einfach in Eurer Unterkunft oder in der Taverne nach, wann die nächste Veranstaltung im Kastell stattfindet.




Strände

Frangokastello ist weithin bekannt für seine tollen Strände. Hier wird den Wasserratten wirklich die ganze Palette geboten. Vom gut gefüllten Kastellstrand mit Liegen und Sonnenschirmen bis zu den einsamen, menschenleeren Badebuchten, etwas außerhalb. Von feinem hellen Sand über dunklen Sand, hin zu Kiesstränden, oder auch felsigen Badebuchten in den Klippen der Steilküste findet man in und um Frangokastello alles.





Grundsätzlich enden die tollen Bademöglichkeiten am westlichen Ortsrand mit dem ( 1 ) Vatalos-Lakkos. Weiter westlich ist die Küste felsig und steil abfallend, also zum Baden eher nicht geeignet. Bis nach Chora Sfakion gibt es nur vereinzelt, vom Land aus zugängliche Badebuchten. Andere kleine Sand- oder Kiesbuchten sind nur vom Meer aus zugänglich.

Von Frangokastello noch ganz gut, über Nomikiana, zu erreichen ist der Koutelosstrand.
Mit seinen groben, weißen und grauen, rundgeschliffenen Kieselsteinen gehört er eher zu der "härteren" Sorte Strand, ist aber meist recht einsam und große Felsbrocken spenden etwas Schatten.
Zudem gibt es am Koutelosstrand eine Taverne mit recht guten Speisen, frischem Fisch und Muscheln.
Die Fam. Chiotakis bietet dort in einer kleinen Anlage schöne und sehr ruhige Appartements (mit Pool) an.




1: Am westlichen Ortsrand findet man den "Vatalos-Strand".
Jahrelang durch recht grobe Felsplatten eher nicht so schön gewesen, hat es allerdings in den letzten Jahren massenweise schönen hellen Sand angeschwemmt und er hat sich zu einem beliebten, ortsnahen Strand entwickelt.
Mit einigen angepflanzten Tamariskenbäumen versucht man ein wenig Schatten an den Strand zu kriegen. Bis die Bäume größer sind, kann es allerdings noch ein wenig dauern.
Flacher, aber nicht zu langer, sandiger Einstieg, also sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene geeignet !
Die Taverne "O Vatalos" ist gleich daneben.














2: Ganz am Ort entlang, bis hin zum Kastell erstreckt sich der schöne Dorfstrand.
Viele kleine Buchten, "Chondros Volakas", "Petrokopio" und "Ilingas" nennen sie die Einheimischen von West nach Ost, reihen sich wie die Perlen einer Kette aneinander und bieten beste Bademöglichkeiten, auch für Kinder.
Meist feinsandig oder von feinem runden Kiesel bedeckt, mit meist flachem Einstieg oder gar kleinen "Badewannen" für die Kinder.
Gelegentlich bietet ein Felsbrocken oder Buschwerk ein wenig Schatten.
Zum und vom Dorf wird der Blick meist durch den breiten Schilfgürtel verdeckt.
Die Strände sind entlang der Dorfstrasse immer wieder beschildert und über kleine Pfade zu erreichen.
Meist ist eine der Tavernen in Sichtweite.



3: Unterhalb des Kastells findet man den in allen Reiseführern abgebildeten und gerühmten Kastell-Strand.
Er ist in der Tat nicht schlecht anzusehen.
Der Strand ist wunderbar sandig, man sagt ihm gar tropisches Flair nach.
Der Einstieg ist extrem flach, das Wasser wird auch nach 100 Metern nicht mehr als hüfttief. Dadurch ist es im Sommer extrem warm, zum Spielen und toben für Kinder bestens geeignet, und auch die Eltern kommen auf ihre Kosten. Hier nehmen viele Tagestouristen, nach der Kastellbesichtigung ein Bad.
Es werden Schirme und Liegen vermietet.
( Schirm plus 2 Liegen kosten 5 Euro ).
Direkt am Strand und auch wenige Schritte außerhalb gibt es Tavernen, zum Versorgen.
















4: Der legendäre und vielgerühmte Dünenstrand "Orthi Ammos",
etwa 400 Meter östlich des Kastells.
In der Tat ein Traumstrand.
Eine weitläufige Bucht mit feinkörnigem Sand und glasklarem Wasser.
Der Einstieg ist flach, kein einziger Stein stört das Badevergnügen. Die steil aufsteigenden Klippen mit den hoch aufgetürmten Sanddünen schützen bis zu einem bestimmten Grad, wenn der "Vorias" wieder einmal bläst.
Über Treppen oder auch Pfade kommt man recht gut die Klippen hinunter zum Strand.
Im hinteren (östlichen) Bereich befindet sich ein Nacktbadebereich.
Oberhalb der Klippen befinden sich drei Tavernen, in denen man sich versorgen kann.



5: Etwa 2 km östlich des Kastells findet man den, schon zu Lakki Skaloti gehörenden, kleinen "Galinistrand".
Eine kleine Badebucht mit Kieselsteinen, meist nur von Griechen besucht.
Etwas weiter zurück steht reichhaltig niederes Buschwerk und kleine Bäume.
Hier kann man schön schattig parken. Gelegentlich steht dort auch schon mal für einige Tage ein Wohnmobil, oder jemand hat sein Zelt aufgeschlagen. (Zufahrt siehe Taverne "Galini"). Dort kann man sich auch mal was zu trinken holen.









6: Gerade mal 200 Meter weiter im Osten erstreckt sich der weitläufige "Lakki-Strand".
Mehrere kleine sandige und feinkiesige Badebuchten mit relativ flachem Einstieg bieten bestes Badevergnügen.
Kleine Abbrüche im Rücken bieten ein wenig Schutz vor Wind und gelegentlich ein wenig Schatten.
Auch hier findet man in nächster Nähe gleich zwei Tavernen.



Folgt man der kleinen Asphaltstraße, die zum Galini- und Lakkistrand führt noch weiter Richtung Osten, kommt man an die "Agia-Marina-Bucht" und dahinter an die sogenannte "Schweinebucht", an deren östlichem Ende schon Badegäste aus Rodakino anzutreffen sind.
Beide Buchten sind wenig besucht, wer also gerne mal (fast) alleine sein möchte, ist hier genau richtig.



Die "Agia-Marina-Bucht" ist im westlichen Teil sehr steinig, der Einstieg beschwerlich. Badeschuhe sind angebracht (auch wegen der Seeigel, die gelegentlich an den Steinen kleben !).
Weiter nach Osten wird der Strand immer angenehmer, im mittleren Bereich schon mit Kieselsteinen und am Ostende gar mit wunderschönem Sand.
Viel Buschwerk und einige Felsbrocken bieten hier herrlich Schatten.
Hinter der nächsten Klippe, also am Westende der Schweinebucht gibt es eine kleine Taverne, einem langen Badetag steht also nichts im Wege.














Die sehr weitläufige "Schweinebucht"
bietet auch von allem etwas, Stein, Kies, Sand, gelegentlich Steinplatten im Wasser, aber auch meist recht flache Einstiege.
Büsche und kleine Bäume bieten überall ein wenig Schatten.
Hier draussen, weitab der Dörfer kann jeder eigentlich tun und lassen, was er so will.
Hier wird also sowohl mit, als auch ohne gebadet.
Am Westende der Bucht gibt es eine kleine Taverne, am Ostende
(Peristeres-Strand nahe Rodakino) eine kleine Strandbar.



Unser Tip:

Wenn im Sommer mal wieder der "Vorias" heftig bläst und das schon den x-ten Tag hintereinander, wenn der herrlichste Sandstrand nicht mehr zu ertragen ist, weil bei 40 Grad Hitze der Sand wie aus einem riesigen Sandstrahlgebläse, wie 1000 Nadelstiche über die Haut fetzt, kann die Urlaubslaune schon mal ganz schön weit unten sein.

Macht an solchen Tagen mal einfach einen kleinen Ausflug rüber nach Chora Sfakion (15 km).
Oft weht an solchen Sturmtagen in Chora Sfakion kein Lüftchen und man kann einfach ein wenig bummeln gehen, einen schönen Badetag in Chora Sfakion oder weiter westlich am schönen Sweet-Water-Beach einlegen oder mal mit der Fähre von Chora Sfakion nach Loutro schippern.



Eine dringende Bitte:

Die Strände in und um Frangokastello sind naturbelassen, wunderschön und Gottseidank in einem sehr sauberen Zustand. Allerdings erleben wir es immer wieder, wenn die Saison zu Ende gegangen ist, die Strände verlassen und leer sind, daß an vielen Stellen, versteckt hinter Steinen, Sonnenschirme, Badematten und Strandmuscheln zurückgelassen werden. Eine schlimme Hinterlassenschaft !
Die Herbst- und Winterstürme mit oft meterhohen Wellen schwemmen diesen Unrat dann ins strandnahe Wasser, wo der Müll dann für die Besucher im nächsten Jahr kein schöner Anblick ist. Die Sonnenschirme verschwinden zum Teil unter dem Sand, nur die Drahtgestelle mit ihren Spitzen schauen gefährlich heraus ! Wie schnell führt das im nächsten Jahr zu bösen Verletzungen ! ...und für irgendjemand kann der Traumurlaub dann ganz schnell zu Ende sein !
Das muß nicht sein !
Bitte ! - Jeder mag den Strand mindestens so sauber verlassen, wie er ihn angetroffen hat !





Klima / Wetter

Obwohl Kreta nur ca. 250 km lang und an der breitesten Stelle ca. 60 km breit ist, ist es doch ein kleiner Kontinent. Und so unterschiedlich das Wetter auf einem richtigen Kontinent sein kann, so unterschiedlich kann es oft auf Kreta sein.

Kreta ist in der West-Ost-Ausrichtung von mächtigen, fast 2500 Meter hohen Gebirgszügen durchzogen, die das eher "europäische" Wetter im Norden vom eher "afrikanischen" Wetter im Süden trennen, weshalb das Wetter an der Nordküste oft anders als an der Südküste ist.

Grundsätzlich ist Kreta im Allgemeinen, aber der Süden mit Frangokastello im Speziellen, ein Sonnenland: Frangokastello bietet mehr als 320 Sonnentage im Jahr.
Griechenland, die Ägäis und Kreta durchziehen meist nördliche Winde, die die sommerliche Hitze erträglicher machen. Durch die hohen Berge erreichen diese erfrischenden Nordwinde jedoch die Gegenden südlich der Berge eher seltener, dort herrschen oft westliche oder südwestliche, manchmal auch südliche Strömungen vor. Die Temperaturen sind dadurch meist 3 bis 5 Grad höher als im nur wenige Kilometer entfernten Norden der Insel. Auch werden im Winterhalbjahr oft vom Norden herangetriebene schwere Wolken von den Bergen abgehalten und die Südküste erlebt herrlichen Sonnenschein.

Wenn allerdings, was auch öfters vorkommt, der kühle Nordwind eine gewisse Stärke erreicht und über die Berge gedrückt wird, trifft dieser auf die heißen Luftmassen des Südens, wird unter diese "gepresst" und pfeift dann als der berühmt, berüchtigte "Vorias" die Berghänge herunter, über die Ebene und einige Kilometer aufs Meer hinaus.
Dieser ablandige Wind erreicht oft Sturmstärke und wird, wenn er dann auch mal mehrere Tage anhält, wirklich absolut lästig, er läßt dann manchmal keinerlei Strandaktivität mehr zu, die einheimischen Fischer fahren nicht mehr raus, und selbst das Gehen wird im schlimmsten Fall zur Tortur, es zieht einem regelrecht die Füße weg.
Wobei dieser Sturm, entgegen unseren Vorstellungen eben nicht unbedingt kalt sein muß, sondern ganz im Gegenteil, im Sommer bei 40 Grad Lufttemperatur wie ein riesiger Föhn, heiße Luft durch die Ebene bläst. Angenehm ist das nicht gerade.

Die Temperaturen gleichen im Winterhalbjahr eher denen eines milden Frühlings, Frost ist in Frangokastello unbekannt. Die niedrigsten Temperaturen liegen im Januar/Februar in Ausnahmen mal für wenige Tage bei 6 oder 8 Grad plus am Tag und max. 3 Grad plus in der Nacht. Normal sind allerdings 12 bis 18 Grad am Tag und 8 bis 10 in der Nacht, wobei es durchaus nicht ungewöhnlich ist, daß auch im Januar schon einmal der "kleine Sommer" von Afrika herüberschaut und für wenige Tage Temperaturen bis an die 30 Grad bescheren kann.




Schnee ist in den Berglagen normal, er kann für wenige Tage bis auf Höhen von 200/300 Meter über NN herunterkommen.
Am 13. Febr. 2004 schneite es ungewöhnlicherweise, erstmals seit Jahrzehnten bis an den Strand herunter, was zu erheblichen Schäden an den teilweise noch nicht abgeernteten Olivenbäumen führte, die unter der zusätzlichen Schneelast reihenweise zusammengebrochen sind.
Nach zwei Tagen allerdings, war das ungewöhnliche Ereignis bereits wieder von der Sonne weggeleckt.

Der Winter, ab Januar bis zum späten März ist Regenzeit in Kreta. Es regnet öfters, manchmal sehr ergiebig, die Natur tankt auf für ein ganzes Jahr, in dem es von Ende April bis fast Ende September im Normalfall keinen Tropfen mehr regnet. Auch nach September bis zum Jahresende regnet es nur hie und da einmal, meist nur kurz, manchmal heftig, der Himmel ist jedoch auch schnell wieder klar und blau, langanhaltende Schlechtwetterperioden mit endlosem Grau, wie wir sie kennen, sind eher sehr selten.

Im Februar, März setzt sich das milde Frühlingswetter fort, Tagestemperaturen von 15 bis 20 Grad, auch schon mal etwas darüber, gelegentlich ein Regentag, oder auch nur ein kurzer Schauer, eher ein richtig schöner Dauerfrühling.
Im April wird es dann schon richtig "Sommer". Der Regen wird eher noch seltener, die Temperaturen steigen auf über 20 Grad, erreichen auch oft schon 25 bis 30 Grad, abends kann man schon schön draussen sitzen, eine Pulli oder eine Jacke ist jedoch meist noch angebracht. Die Nachttemperaturen sind moderat, 12 bis 18 Grad je nachdem, wie dicht man sich am Meer befindet, frühstücken auf der Terrasse ist aber unbedingt drin.
Ab Mai, bis in den späten September ist dann absoluter Hochsommer angesagt. Fast durchweg herrlich blauer, wolkenloser Himmel, kein Regen, Tagestemperaturen um oder über 30 Grad sind normal, die Nächte sind mit 20 bis 25 Grad recht angenehm.
Der Juli und der August sind afrikanisch heiß, mit Tagestemperaturen, die oft 40 Grad und mehr erreichen und Nachttemperaturen von 30 und manchmal mehr Graden eigentlich nur noch im Wasser oder in klimatisierten Räumen zu ertragen.
Der späte September und der Oktober sind mit die schönsten Bademonate im Jahr. Die Temperaturen sind nicht mehr so heiß, erreichen jedoch oft bis in den späten Oktober noch 30 Grad am Tag und das aufgeheizte Land und das 26 Grad warme Wasser machen die Nächte sehr angenehm, nicht zu heiß zum geruhsamen Schlafen und nicht zu kühl zum genüsslichen Draussensitzen.
Der November und der Dezember haben schon eher mal auch wieder einen Regentag oder ein Gewitter zu bieten, das schöne Wetter mit Temperaturen von 20 bis zu 25 Grad hält aber in den meisten Jahren bis Weihnachten an, und die hohen Wassertemperaturen von immer noch 22, später 20 Grad verlocken selbst bis Mitte Dezember noch zu dem einen oder anderen Bad.
Selbst an Weihnachten und Silvester waren wir schon öfters da und Mittagstemperaturen von bis zu 24 Grad ließen den Nachmittagskaffee auf der Terrasse noch immer zum Genuß werden.

Die Wassertemperaturen sinken auch im Januar/Februar kaum unter 16 Grad. (Ganz Verwegene gehen den gesamten Winter über baden.)
Bis April steigen sie langsam auf 17 bis 18 Grad.
Später, wenn die Kraft der Sonne zunimmt, geht es rapide auf 20 Grad hoch und ab Mitte Mai ist normaler Badebetrieb angesagt.
Im Juni erreicht das Wasser schnell die 23, 24 Grad und steigert sich bis in den August auf 26 Grad, die dann auch bis in den späten Oktober konstant bleiben.
Erst langsam fällt die Wassertemperatur dann im November, Dezember auf 20 Grad und dann, je nach Wetterverhalten auch darunter.

Den täglich aktuellen Wetterbericht aus der Sfakia gibt es hier:

www.meteo.gr/cf.asp?city_id=210




Kunterbuntes


Uhrzeit auf Kreta:

Kreta stellt genauso und am gleichen Tag wie wir die Uhr von Sommer- auf Winterzeit, bzw. umgekehrt. Es liegt jedoch eine Zeitzone weiter im Osten, daher ist man dort der MEZ eine Stunde voraus. Und zwar immer, egal, ob zur Sommer- oder Winterzeit.
Also: Bei Ankunft nicht vergessen, die Uhr eine Stunde vorzustellen !


Die Sache mit den Toiletten auf Kreta:

Die Toiletten auf Kreta entsprechen oft nicht so ganz unseren westeuropäischen Vorstellungen.
Oft findet man nur ein Örtchen für beide Geschlechter, noch viel öfter fehlt wieder mal Papier und noch viel öfter lassen sich die Türen nicht verschliessen.

Wenn mal nur ein Örtchen da ist, oder auch zwei, die allerdings meist irgendwie nicht beschriftet sind - Geht einfach rein, niemand sieht das so eng wie hier bei uns !

Ob allerdings Papier da ist, oder (oft eben) nicht, danach sollte man unbedingt vorher schauen - damit man nicht nachher sein blaues (??) Wunder erlebt ! Papier wirft man üblicherweise nicht in die Toilette, sondern in den bereitgestellten Abfalleimer. (Ja, ich weiß, nicht besonders toll - aaaber: Andere Länder-andere Sitten !)

Toilettentüren lassen sich oft nicht verschliessen !
Um nicht in peinliche Situationen zu geraten, sollte man Folgendes beachten:
Ist eine Toilettentüre zu, auch wenn sie nur angelehnt ist, ist meist besetzt. Dann also nicht einfach gedankenverloren reingehen wollen, sondern vorsichtshalber mal klopfen, oder rufen, oder nur langsam öffnen, damit die/der "unverschlossen Einsitzende" eine Chance hat.
Das heißt aber im Umkehrschluß auch, daß man beim Verlassen der Toilette immer die Türe einen Spalt breit offen stehen läßt - so weiß der Nächste, daß "frei" ist !
(Wo fast ausschließlich Griechen unterwegs sind, klappt das prima, wenn allerdings Touristen anwesend sind, die von dieser Handhabe meist nichts wissen, sind Türen leider oft geschlossen, obwohl die Toilette leer ist, und der nächste Grieche wartet brav davor - auch blöde, oder ?)


Passende und sehr empfehlenswerte Urlaubslektüre:

1. "Der kretische Gast" von Klaus Modick erzählt die Geschichte des deutschen Archäologen Johann Martens, der 1943 im Auftrag der deutschen Wehrmacht kretische Kunstschätze katalogisieren soll und auf Kreta Land und Leute und vor allen Dingen die schöne Eleni kennen- und lieben lernt. Das bringt Konflikte mit sich und irgendwann muß sich Johann entscheiden, wo er steht.
Erschienen im Piper-Verlag / ISBN-Nr.: 978-3492242066

2. "Schattenhochzeit" von Ioanna Karystiani erzählt von den Zwängen und Gewissenskonflikten im Zusammenhang mit den Gesetzen der Blutrache in der kretischen Sfakia.
Kyriakos Roussias, der mit 15 von seinem Vater nach Amerika geschickt wurde und dort mittlerweile eine international erfolgreiche Karriere als Wissenschaftler gemacht hatte, kehrt einem inneren Trieb folgend nach 28 Jahren zum ersten Mal wieder nach Kreta zurück und erfährt dort langsam die Tragödie um Tod und Blutrache innerhalb seiner Familie. Nach den Gesetzen der Familientradition ist er nun an der Reihe, den Mord an seinem Vater zu rächen.
Erschienen im Suhrkamp-Verlag / ISBN-Nr.: 978-3518457023

3. "Vorias-Nordwind". Der Schweizer Markus Heimlicher, der seit vielen Jahren einen großen Teil seiner freien Zeit in Frangokastello verbringt und somit ein exzellenter Kenner des Ortes und seiner Menschen ist, hat ein Buch über Frangokastello und einige der dortigen (??) Menschen geschrieben. Darin hat er wahre Begebenheiten und Phantasie so grandios miteinander vermischt, daß, wer will, immer wieder Personen erkennt, die es tatsächlich im Ort gibt, andererseits aber bei genauerem Hinsehen doch erkennen muß, daß es sich wohl doch um Phantasiegestalten handelt.
Spannend geschrieben, den Ort und die Umgebung trefflich dargestellt.
Erschienen im MontAurum-Verlag / ISBN-Nr.: 978-3937729312

4. "Einstieg in den kretischen Alltag" von Frangiskos. Ein absolutes Muß für Kreta-Reisende !
Frangiskos erzählt leicht und locker, mit seiner ihm eigenen Ironie kleine Anekdoten und Geschichten aus dem täglichen Leben auf Kreta.
Einfach nur zum Schieflachen !
Erschienen im Cretasommer-Verlag / Erhältlich in gut sortierten Buchhandlungen auf Kreta,
direkt bei Cretasommer, Kountourioti Str. 65, Gr 74100 Rethymno, oder im Internethandel.

5. "Wind auf Kreta" von David MacNeil Doren. Der Autor beschreibt in diesem Buch äußerst treffend und realistisch das Leben, die Landschaft und die Menschen Kretas, so wie sie sind und wie er sie zusammen mit seiner Frau Inga während eines sechsjährigen Aufenthaltes in den 1960er Jahren erlebt hat.
Erschienen im Efstadhiadis Group Verlag / ISBN-Nr.: 960-2260939



[Frangokastello] [Anreise] [Was ist wo ?] [Ausflüge] [Kreta-Bilder] [und Me(e)hr] [Reisen] [Reisemobil] [Kontakt/Links] [Impressum]

(C) Copyright bei Frangokastello-und-Meehr.de